Photo on pixabay.com



Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Arrecife auf Lanzarote

Arrecife ist das spanische Wort für Riff. Die Stadt verdankt ihren Namen dem vor der Küste gelagerten Riff aus schwarzem Vulkanstein. Der Regierungssitz der flächenmäßig viertgrößten Kanareninsel befindet sich in dieser Stadt. Mit etwa 60.000 Einwohnern lebt beinahe die Hälfte der Inselbewohner in der Hauptstadt.

Die Stadt an der Ostküste liegt fast in der Mitte der länglich geformten Insel und spielt touristisch kaum eine Rolle. Das Stadtbild ist daher weitestgehend von den Einheimischen geprägt. Allerdings gibt es auch viele Tagesbesucher. Ob sich der Besuch der Inselhauptstadt lohnt, erfahren Sie in diesem Artikel. Hier die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Arrecife.


Inhaltsverzeichnis

  1. El Castillo de San Gabriel
  2. Die Häfen von Arrecife
  3. El Charco de San Ginés
  4. Die Kirche San Ginés
  5. Castillo de San José - Museum für zeitgenössische Kunst
  6. Die Uferpromenade
  7. Fußgängerzone „Calle de Leon y Castillo“
  8. Der Stadtstrand Playa El Reducto
  9. El Parque Temático
  10. Das Grand Hotel Lanzarote
  11. Das könnte Sie auch interessieren


1. El Castillo de San Gabriel

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts wurde mit den Arbeiten an der Festung „Castillo de San Gabriel“ begonnen. Man versprach sich davon Schutz vor den Piratenüberfällen, die in dieser Zeit überhandnahmen. Das Castillo ist der Stadt auf der kleinen Insel „Islote de Fermina“ vorgelagert und über die 175 Meter lange Brücke „Puente de Las Bolas“ erreichbar. Die altertümliche Brücke und die Festung ergeben zusammen ein sehr beliebtes Fotomotiv. Heute beherbergt die Festung das Museum für Geschichte, in dem Sie viel über die Geschehnisse auf der Insel vor und nach der Ankunft der Spanier erfahren können (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 10:00-13:00 und 16:00-19:00 Uhr; Samstag: 10:00-13:00 Uhr).

2. Die Häfen von Arrecife

Der Puerto de los Mármoles

Der Puerto de los Mármoles befindet sich am äußersten nördlichen Stadtrand und war ursprünglich ein Fischereihafen. Aufgrund des steigenden Warenverkehrs und des immer populärer werdenden Kreuzfahrttourismus wurde er jedoch zum drittgrößten Hafen der Kanaren ausgebaut. Inzwischen bietet er insgesamt 3 Kilometer Liegeplätze und einen Containerterminal mit Portalkran. An seiner etwa 800 Meter langen Mole legen fast täglich Kreuzfahrtschiffe jeder Größe und Kategorie an, um auf ihren Routen einen Zwischenstopp zu machen. Der Hafen ist zudem Hauptzugangspunkt für Waren und Artikel, die für die alltägliche Versorgung der Inselbevölkerung benötigt werden. Und auch die Fähren von und nach Cadiz auf dem spanischen Festland sowie nach Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa und La Palma legen hier an und ab.

Der Puerto de Naos

Es ist der kleinere der beiden Häfen, aber auch der ältere. Zum Schutz gegen Piraten wurde der Puerto de Naos direkt nördlich an der Insel Isla de Francés errichtet, auf der auch die Festung Castillo de San José steht. Er diente bis Ende der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts hauptsächlich als Fischereihafen. Mit dem Niedergang der Fischerei wurde der Puerto de Naos zu einem Sporthafen umfunktioniert. Heute bietet er moderne Anlegeplätze und zwei große Kräne, die Boote bei Bedarf auf das Trockendeck heben können. Am nördlichen Ende der Mole wurde ein zusätzlicher Anlegeplatz für Kreuzfahrtschiffe angebaut, um den ständig weiter steigenden Schiffsverkehr bewältigen zu können.

3. El Charco de San Ginés

Charco bedeutet auf Deutsch Lache oder Pfütze. Der Charco de San Ginés ist tatsächlich eine in das Stadtgebiet reichende Lagune, die je nach Gezeitenlage mehr oder weniger Wasser enthält. Die Lagune wird von der Avenida César Manrique umrahmt, die nach dem gleichnamigen berühmten Künstler und Umweltschützer Lanzarotes benannt ist. Gesäumt wird diese für den Autoverkehr gesperrte Straße der Altstadt von traditionellen weißen Wohnhäusern und kleinen Bars und Restaurants. Sich hier ein schönes Plätzchen zu suchen und bei einem Kaffee den Blick über die kleinen Fischerbötchen schweifen zu lassen, die teils auf dem Wasser und teils auf dem Trockenen liegen, lohnt sich alle Mal.

4. Die Kirche San Ginés

Diese Kirche im Konquistadorenstil wurde bereits im Jahre 1570 zu Ehren des Bischofs St. Genesius von Clermont, dem Schutzpatron von Arrecife (San Ginés) erbaut. Damals hatte sie allerdings mit dem heutigen Aussehen wenig zu tun. Denn nachdem sie Mitte des 17. Jahrhunderts von einer Flut zerstört wurde, musste sie komplett neu aufgebaut werden. Im 19. Jahrhundert wurden noch zwei weitere Kirchschiffe und der Kirchturm angebaut und so erlangte sie schließlich Ihr heutiges Aussehen. Das eher schlichtere Innere zeigt viele Symbole aus der Schifffahrt und des Fischerlebens. Es werden heutzutage noch täglich Messen in ihr abgehalten. Direkt neben der Kirche befindet sich die Calle Libre. Dort findet jeden Tag ein kleiner Bauernmarkt statt, auf dem hauptsächlich Obst, Gemüse und Gewürze verkauft werden.

5. Castillo de San José - Museum für zeitgenössische Kunst

Diese Festung auf der Insel Isla de Francés wurde zur Verteidigung des Hafens Puerto de Naos und dem El Charco de San Ginés errichtet. Heute können Sie dort das Museum für zeitgenössische Kunst besuchen. Hier werden unter anderem die Werke des kanarischen Künstlers César Manrique ausgestellt. Aber auch Exponate von internationalen Künstlern können hier besichtigt werden (Öffnungszeiten: Täglich 10:00-20:00 Uhr).

6. Die Uferpromenade

Nachdem in den letzten Jahren weitreichenden Renovierungsarbeiten an der Uferpromenade vorgenommen wurden, präsentiert sie sich nun als ein wunderschöner Paseo, der entlang des Meeres mit Palmengarten und Pavillon zum Flanieren und Verweilen einlädt. Eine Vielzahl umliegender Bars und Restaurants bieten landestypische und internationale Küche.

7. Fußgängerzone „Calle de Leon y Castillo“

Die Haupteinkaufsstraße von Arrecife wird auch Calle Real (Königliche Straße) genannt. Sie bildet mit Ihren unzähligen engen Seitenstraßen die Altstadt. Hier finden Sie neben den üblichen Ladenketten und Boutiquen auch kleine Kaufhäuser, Souvenirläden, Handwerksbetriebe sowie gemütlichen Tapas Bars und Cafés. Es gibt aber natürlich auch Friseurläden und alles, was eine Stadt sonst noch so benötigt. Da die Stadt nicht auf Touristen eingestellt ist, ist hier die Siesta noch üblich. Aus diesem Grunde sind die meisten Geschäfte zwischen 14 und 17 Uhr geschlossen. Diese Zeit sollten Sie einfach zum Mittagessen oder zum Sightseeing nutzen.

8. Der Stadtstrand Playa El Reducto

Direkt vor dem Grand Hotel befindet sich der Stadtstrand Playa El Reducto. Der feine weißgelbe Sand ist ideal für Badebegeisterte, die sich im Atlantik abkühlen möchten. Da der Strand durch ein Riff vor hohen Wellen geschützt ist und über einen relativ flachen Einstieg ins Meer verfügt, ist er für Kinder sehr gut geeignet. Trotzdem er mitten in der Stadt liegt, müssen Sie kaum Überfüllung fürchten. Damit ist Ihnen perfekter Bade- und Schnorchelspaß garantiert. Übrigens, der Strand wurde von der EU mit dem Blauen Band für Sauberkeit ausgezeichnet.

9. El Parque Temático

Der Park befindet sich am unteren Ende des Stadtstrands und ist ein hervorragender Ort zum Entspannen. Der Naturrasen ist wie dafür gemacht, barfuß darüber zu laufen oder sich auf eine Decke zu legen und die Seele baumeln zu lassen. Hundefreunde lieben diesen Park, da es einen eigens für Hunde geschaffenen Bereich gibt. Jugendliche und Junggebliebene können im Skaterpark ihr Können zeigen und verbessern.

10. Das Grand Hotel Lanzarote

Bereits Ende der 1960er Jahre gebaut, ist das Grand Hotel noch heute das einzige Hochhaus auf der ganzen Insel. Nachdem es 1991 wegen Unwirtschaftlichkeit geschlossen wurde, brannte es 1994 völlig aus. 10 Jahre später wurde das 17-stöckige Gebäude dann komplett saniert und wieder eröffnet. Es ist nun ein 5-Sterne Hotel und verfügt neben einer kleinen Ladenzeile im Erdgeschoss über eine Bar und ein Restaurant im obersten Geschoss. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Blick über die Dächer der Hauptstadt, die Häfen und den Strand.





Das könnte Sie auch interessieren

3,0 Stunden Outlander QUAD Tour Lanzarote

    3,0 h Quad Tour XT Outlander Lanzarote

    Saison: Ganzjährig                             Tage: Täglich außer Sonntag                          Dauer: 3,0 Stunden                                                                     Wir meinen, es kommt auf jeden Fall auf die Größe an! Zumindest wenn es um eine Quad Tour auf Lanzarote geht. Diese Geländefahrzeuge sind riesig und extrem potent. In Verbindung…

    ab  130,00
    Minibus Tour Die Aromen von Lanzarote

      Minibus Tour Die Aromen von Lanzarote

      Saison: Ganzjährig                             Tage: Mittwoch                             Dauer: 7 Stunden                                                                     Lanzarote mit allen Sinnen genießen. Auf dieser Minibus Tour erwartet Sie ein köstliches Highlight nach dem anderen. Begeben Sie sich auf die Suche nach den kulinarischen Schätzen Ihrer Urlaubsinsel.…

      ab  69,00
      3 Stunden Quad Tour La Geria & Timanfaya

        3,0 h Quad Tour Timanfaya – Zentrum

        Saison: Ganzjährig                             Tage: Täglich außer Sonntag                          Dauer: 3 Stunden                                                                     Eine tolle Kombination aus Quad-Fahrspaß und Sightseeing auf Lanzarote. Es ist schlicht die ideale Tour für kulturell interessierte Motorsportfans. Mit dem Quad geht es zunächst im Safari-Style in…

        ab  110,00



        Noch Fragen oder mehr Informationsbedarf?

        help

           FAQs

        Noch Fragen oder mehr Informationsbedarf?






        Kontakt

          headset_mic